Die Wilderer vom Tegernsee

Theaterspektakel mit Musik in drei Akten.

Irgendwo in den Tegernseer Bergen:

Der Einsiedler Loys beherbergt regelmäßig die Wilderer Flori, Sepp und Blasi. Obwohl sich die drei Freunde gut verstehen, können sie unterschiedlicher nicht sein. Flori ist ein armer Brauereigehilfe, Sepp ein reicher Bauernsohn, der sich nie sicher sein kann, ob ein Mädel nicht ihn sondern seinen Hof will. Blasi, ein Uhrmacher, ist der liebenswerte Chaot. Man weiß nie in welchem Zustand er von einer Pirsch zurückkommt. In diese wild-romantischen Männerwelt platzt Maria, Loys’ Tochter. Sie will ihren Vater warnen, denn der königstreue Gendarmeriehauptmann Sebastian – auch „Der Scharfe“ genannt – will das Wilderernest mit allen Mitteln ausheben…

Der Autor erzählt die Geschichte mit subtilem Humor und wunderschönen Liedern. Da wird gebalzt, geschossen und gestorben, dass es nur so Freude macht!

Bilder der Vorstellung im Brückenwirt im November 2011:

Inszenierung Ulrich Kern / Ausstattung Vreni Rammelmeier

Loys = Günter Emmert

Maria = Christine Sperber

Florian = Johannes Schindlbeck

Sepp = Stefan Bartl

Nannerl = Nadja Becker

Blasi = Martin Hofstetter

Sebastian = Florian Kern

Euer Ehren = Hannes Steiner

Korbinian = Thomas Kern

Posted in Stücke | Leave a comment

Königlich Bayerisches Amtsgericht

Die Dachserin

Einakter von Valerian Preysing (nach Ludwig Thoma)

Die Bäuerin Rankl verklagt ihre Nachbarin auf Beleidigung. Diese hätte ihr das berühmte Götz-Zitat an den Kopf geworfen. Sie selber würde solche ordinären Ausdrücke nie verwenden. Doch im Laufe der Verhandlung kommt der wahre Sachverhalt ans Licht.

Personen und ihre Darsteller:

Richter = Hannes Steiner

Frau Rankl, Klägerin = Angela Schels

Leopold Prachtbau, ihr Rechtsbeistand = Gerhard Jilka

Frau Wichl, genannt Dachserin = Bettina von Haken

Edmund Trauner, Zeuge = Günter Emmert

Gerichtsdiener = Max Satzik

 

Metzger und Dichter

von Valerian Preysing (nach Ludwig Thomas „Gelähmte Schwingen“)

Der bodenständige Metzgermeister Benedikt Summerer will per gerichtlichen Beschluss durchsetzten, dass sein Schwiegersohn, ein bis dato gefeierter Volksdichter, moderner schreiben soll. Andernfalls werde die finanzielle Unterstützung eingestellt. Hintergrund dieser Auseinandersetzung: Das neueste Bühnenstück des Dichters wurde von Presse und Publikum mit Buhrufen und Pfiffen beurteilt. Als der Angeklagte eine kleine dramatische Szene seines Werkes vorträgt, wendet sich die Verhandlung…

Personen und ihre Darsteller:

Richter = Hannes Steiner

Dominik Summerer, Kläger = Günter Emmert

Frau Summerer, Zeugin = Petra Perle

Otto Haselwanter, Beklagter = Florian Kern

Gerichtsdiener = Max Satzik


Der Plattler-Streit

von Valerian Preysing

Ein Aufschrei geht durch die Gemeinde! Der Altertumsforscher Striese will doch tatsächlich den ur-bayerischsten aller Tänze, den Schuhplattler, modernisieren. Dagegen laufen natürlich die konservativ eingestellten Bürger – allen voran der Vorstand des Trachtenerhaltungsverein – Sturm!

Personen und ihre Darsteller:

Richter = Hannes Steiner

Dominik Summerer, Kläger = Günter Emmert

Frau Summerer, Zeugin = Petra Perle

Emanuel Baptist Striese, Beklagter = Gerhard Jilka

Babette Ruhwandl, Zeugin = Angela Schels / Christa Hofstetter

Bruno Baltz, Zeuge = Florian Kern

Gerichtsdiener = Max Satzik

 

 

Posted in Stücke | Leave a comment

Dramaturgie

Posted in Allgemein | Leave a comment

Kostüme

Posted in Allgemein | Leave a comment

Bühne

Posted in Allgemein | Leave a comment

Regie

Ulrich Kern

Posted in Allgemein | Leave a comment

Mitarbeiter

Christa Hofstetter

Posted in Allgemein | Leave a comment

Schauspieler

Stefan Bartl

Nadja Becker

Günter Emmert

Simon Gobmeier

Karin Hofstetter

Martin Hofstetter

Gerhard Georg Jilka

Florian Kern

Thomas Kern

Markus Manz

Claus Obalski

Henner Quest

Johannes Schindlbeck

Karin Siebenrok

Christine Sperber

Bettina von Haken

 

Posted in Allgemein, Mitarbeiter | Leave a comment

Florian Kern

Florian Kern kann gleich auf eine ganze Theater-Dynastie verweisen.
Die Eltern Lothar und Amsi Kern leiteten das Tegernseer Volkstheater bereits in der dritten Generation. Als mittlerer dreier Brüder stand Florian Kern schon mit zwei Jahren in Ludwig Ganghofers „Der Jäger von Fall“ auf der Bühne des Münchner
„Schweitzer Haus“ dem heutigen Kino „Marmorhaus“.
1980 reihte er sich dann – zunächst als „jugendlicher Liebhaber“ in das Ensemble des Vaters ein – schwamm sich aber bereits schon frei als ‚Toni’ im BR-Mehrteiler
„Die Wiesingers“. 1991 übernahm er die Leitung des traditionsreichen Tegernseer Volkstheaters, war dabei meist selbst auf der Bühne und führte mit den Jahren immer öfter auch Regie. Seinen ganz persönlichen Part im dynastischen Geschehen hatte Florian Kern mit der Gründung einer Freilichtbühne über dem Tegernsee. 1995 eröffnete er die neue Spielstätte mit dem aufwendigen Stück „Birnbaum und Hollerstauden“ von Josef Maria Lutz. Es folgten Stücke von Thoma, Ganghofer, Nestroy und Camoletti. Die Vision eines modernen Volkstheaters wuchs, nahm Form an mit Stücken aus der Feder des älteren Bruders Ulrich wie „Die Wilderer vom Tegernsee“, „Die Nacht der Geister“ oder „Almenrausch“. Der Erfolg dieser Aufführungen machte gleichzeitig Mut, den Weg konsequent weiterzugehen. Kern übergab 2009 das Familienunternehmen seinem jüngeren Bruder Andreas; in Christa Hofstetter hatte er bereits die stimmige Mitstreiterin gefunden. Gemeinsam mit Ulrich Kern verwirklichen sie nun diese Vision des zeitgenössischen Volkstheaters.

Rollen seit 2011:

Königlich Bayerisches Amtsgericht – Haselwanter / Baltz

Die Wilderer vom Tegernsee – Sebastian “Der Scharfe”

Die Tegernseer Weihnachtsgśchicht’ - Regisseur

Der Brandner Kaspar und das ewig’ Leben – Senftl

 

Posted in Allgemein | Leave a comment

Christa Hofstetter

Christa HofstetterIst über 30 Jahre dem Volkstheater verschrieben. Mit ihrer spritzigen, natürlichen Art stand sie auf diversen deutschsprachigen Bühnen.
Fernsehaufzeichnungen wiederholten den spontanen Applaus. Mit Bruno Jonas wirkte die
Vollblutmimin in „Kanal Fatal“ und „Oben nix, unten Jakob“ (beides Produktionen des
Bayerischen Rundfunks) mit. Zu ihren wichtigsten Theaterproduktionen gehören: „Der
Talismann“ und „Nagerl und Handschuh“ von Nestroy, „Besuchszeit“ von Felix Mitterer, „Die Grattleroper“ von Gerhard Löw, „Der zerbrochene Krug“ von Kleist und von Ludwig Thoma „Die Witwen“ und „Der alte   Feinschmecker“.

Rollen seit 2012:

Die Tegernseer Weihnachtsgśchicht’ – Bedienung

Posted in Allgemein | Leave a comment